EPA – Statt Staub fressen oder Staub aufwirbeln könnte man auch sagen: Drei Buchstaben für ein Halleluja auf Deinen Erfolg!

Weißt Du schon, worum es bei EPA geht? Nein, es geht nicht um das Europäische Patentamt – wobei der folgende Beitrag und Tipp da eigentlich hingehört 🙂 Es geht um Folgendes. Vor gerade mal zwei Stunden saß ich mit einem der besten Networker bei einer Tasse Kaffee zusammen. Er ist in der Finanzdienstleistung tätig, bewegt dort jedes Jahr Millionensummen, und ist einer meiner erfolgreichster Coachingkunden. Am Ende des Gesprächs fragte ich ihn, was er für die wichtigste Tätigkeit hält, die es im Network-Marketing und Strukturvertrieb zu tun gibt. Seine Antwort animierte mich zu diesem Beitrag.

Denn eigentlich hätte ich als Antwort „Rekrutieren“ erwartet. Immerhin hat dieser Mann in seiner Karriere über 1000 aktive Geschäftspartner aufgebaut – eine Leistung, mit der sich im Finanzdienstleistungssektor nur wenige schmücken können. Doch seine Antwort fiel ungleich interessanter aus. Denn er sagte zu mir: „Die wichtigste Tätigkeit? Ganz einfach, dafür sorgen, dass ich selbst und meine Partner so viele EPA wie möglich machen – und sonst eigentlich nichts!”

EPA, so heißt also seine Erfolgsformel. Erinnerungen an eigene, frühere Meetings wurden wach. Und da war auch schon die Erklärung:
EPA steht für „Einkommen produzierende Aktivitäten“!

EPA: Aktivität und Produktivität sind zwei Paar Stiefel

Das klingt banal. Doch in dieser Verwechslung bzw. Nichtunterscheidung liegt einer der Hauptgründe für mangelndes Einkommen und zu langsames Vorankommen im Vertrieb!

Wir sorgen den ganzen Tag dafür, dass wir beschäftigt sind. Warum? Um die wirklich wichtigen Dinge zu vermeiden, die uns eigentlich an unser Ziel führen! Das klingt im ersten Moment hart. Aber die Wahrheit tut manchmal Not und gut. Und Beschäftigung ist definitiv nicht gleich Produktivität!

Und deshalb spielen die EPA, die Einkommen produzierenden Aktivitäten, so eine große Rolle. Es kommt für´s Vorankommen nicht darauf an, möglichst viel zu machen. Sondern darauf, die richtigen Dinge zu tun.

Und exakt das ist häufig das Problem und der Knackpunkt. Denn der typische Tag eines hauptberuflichen Networkers sieht oft wie folgt aus. Als leuchtendes Beispiel habe ich da einfach mal einen meiner früheren Tage genommen. (Ohne Frage kannst Du dabei auch einen Hauch Ironie entdecken!):

08:00 Uhr: Aufstehen, Joghurt aus dem Kühlschrank holen und noch einmal hinlegen – es ist ja noch so früh

10:30 Uhr: Aufstehen, man ist ja schließlich bald Manager

12:00 Uhr: Kaffee mit den Kollegen im Büro – der Plan für den Tag verspricht viel, wir sind die BESTEN!

13:00 Uhr: Mittagessen mit den Kollegen – die Stimmung ist toll! Wir werden reich!

14:00 Uhr: Jetzt erst einmal die Kontakte von letzter Woche sortieren

17:30 Uhr: Mist! Jetzt hab ich mich schon wieder die letzten drei Stunden beim Online-Poker verzockt, dabei wollte ich ja noch jemanden anrufen … Na ja, ’ne halbe Stunde Poker geht noch!

18:00 Uhr: Okay, jetzt ist endgültig Schluss mit Poker! Aber zum Leuteanrufen ist es jetzt auch schon zu spät! Na, dann geb ich morgen Gas! Aber dann richtig!

19:00 Uhr: Ab nach Hause, ich hab Hunger, und die neue DVD muss ich mir auch noch anschauen!

… und jetzt? Wir waren den ganzen Tag aktiv und haben etwas „getan”. Und sind trotzdem keinen Schritt weitergekommen! Denn Aktivität ist eben nicht gleich Produktivität.

Die größten „Einkommensvernichter“ …

Das führt uns zu einem anderen wichtigen, sehr wichtigen Punkt. Denn neben EPA gibt es auch noch EVA, also Einkommen vernichtende Aktivitäten. Das Tückische daran ist, dass deren Liste nahezu unerschöpflich ist. Und vor allem, dass sie einfach mehr Spaß machen als die EPA. Die größten EVA sind:

  • am Computer spielen
  • ziellos und ohne System in Facebook stöbern
  • schlafen
  • nach der Zauber-Methode suchen, wie alles ganz einfach wird (viel Geld ganz ohne Arbeit)
  • das Rad neu erfinden
  • ewige Gespräche mit Menschen führen, die sowieso nicht wollen und nie einsteigen werden

Und darüber hinaus gibt es noch vieles mehr, was für unsere Zielerreichung überhaupt keinen Sinn macht!

… und die größten Einkommensproduzenten!

EPA dagegen gibt es nicht so viele. Denn es handelt sich dabei um die Tätigkeiten, die wirklich unmittelbar zu Umsatz und damit zu Einkommen führen. EPA sind also:

  • Telefonate mit Kunden und Interessenten
  • Verkaufsgespräche
  • Rekrutierungs- bzw. Sponsorgespräche
  • Verkaufsbegleitungen

… und sonst nichts!

Die meisten Networker wissen eigentlich ganz genau, was sie tun SOLLTEN. Da es sich aber um eine selbständige Tätigkeit handelt und einem kein Chef in den Hintern tritt, täuschen sich Viele durch ständige Aktivität vor, dass sie etwas getan hätten. Diese Selbsttäuschung ist der Grund, weshalb es im Network so viele Menschen gibt, die scheitern. Oder zumindest auf dem besten Weg dazu sind.

Und das nicht, weil sie etwas falsch gemacht haben oder weil sie mit den falschen Leuten zusammenarbeiten. Sondern weil sie NICHTS getan haben, was sie weiterbringt!

Verzeih mir, dass ich hier so klare Worten gebrauche. Aber es ist die absolute Wahrheit. Man kann Hunderte von Seminaren besuchen und Tausende von Büchern lesen… Wenn man davon aber nichts umsetze, dann kann man es auch gleich lassen. Erfolgreich wird man dann sicher nicht.

Wenn Du in die oben beschriebene Kategorie von Networkern gehörst …

Wenn Du in die oben beschriebene Kategorie von Networkern gehörst, die sich selbst vormachen, dass sie etwas tun, dann höre damit auf. Höre auf, Dir etwas vorzulügen, und ändern etwas!

Wie sieht es denn aus? Schau Dir die echten Networkgrößen an! Da stehen die anderen, nicht erfolgreichen Leute auf den Conventions und Seminaren herum und sagen: „Na klar ist der erfolgreich! Seht euch nur an, was der alles macht!“ Und dann sitzen sie in den Seminarräumen und wünschen sich in die höchste Position. Aber MACHEN tun sie nichts! Nicht einen einzigen Handgriff, der sie in Richtung Erfolg weiterbringt. Ein sehr erfolgreicher Networker hat das mal so formuliert: Es geht um die Frage, ob man mit seinen Erfolgen Staub aufwirbeln will – oder wegen seiner Nicht-Erfolge Staub fressen will?!

Fazit: Konzentriere Dich auf EPA!

Stelle Dir einfach die Frage: Was muss passieren? Was musst Du persönlich tun, damit die Leute über Dich sagen: „Na klar ist der / die erfolgreich! Seht euch nur an, was der / die alles macht“?

Was muss passieren?

Ich kann es Dir sagen: Du musst JEDE Minute mit so vielen EPA füllen wie nur irgendwie möglich! Denn nur das bringt Dich nach oben und an Dein Ziel. Alle erfolgreichen Networker mit den großen Schecks wissen das. Und auch sie müssen sich an diese Regeln halten!

Eines kann ich Dir versprechen: Wenn Du in den nächsten 30 Tagen jeden Tag auch nur drei EPA durchführst, beispielsweise zwei Telefonate mit neuen Interessenten zur Terminvereinbarung und ein Sponsorgespräch, dann wirst Du in einem Monat ein komplett verändertes Geschäft vor Dir haben.

Denn dann bist Du „im Flow“ und verstehst den Unterschied zwischen Aktivität und echter Produktivität. Und dann werden sich auch die Erfolge einstellen. DU wirst in Zukunft bei den Conventions auf der Bühne stehen, und die Leute werden sagen: „Na klar ist der / die erfolgreich! Seht euch nur an, was der / die alles macht!“

Ich wünsche Dir, dass Du ganz schnell an diesen Punkt kommst!

Dein REKRU-TIER