starten und wachsenEs gibt genau einen Weg zum Erfolg. Und dieser lautet: Lieber fehlerhaft starten und wachsen als perfekt zu zögern!

„Wie kann, wie soll ich am besten starten und wachsen?“ Das ist die wohl häufigste und wichtigste Frage, die sich jeder zu Beginn seiner Network-Karriere stellt. Es ist die Frage nach dem perfekten Start und der anschließenden optimalen Entwicklung – am besten schnurstracks auf einen grandiosen MLM-Erfolg zu. So berechtigt, wichtig und richtig dieser Wunsch und diese Frage ist, so birgt sie doch eine große Gefahr. Nämlich die, dass man vor lauter Fragen und möglichst perfektem Planen gar nichts tut! Lass mich hierzu ein wenig ausholen und Dir – gerade als Einsteiger – ein paar extrem wichtige Tipps geben.

„We are the ones we have been waiting for!“

Man mochte von Barack Obama als Präsident halten, was man will – aber seine Kampagne zur Präsidentschaftskandidatur war als Marketing-Coup absolut top. Auf der ganzen Welt sind Millionen von Menschen auf die Straße gegangen und haben seinen Wahlspruch „Yes we can“ gerufen. Allein in Berlin hat er es im Juli 2008 geschafft, nicht weniger als 215 000 Menschen an der Siegessäule zu versammeln. Und das, obwohl er gerade mal Präsidentschaftskandidat war! Also noch nicht Präsident!

Als Marketingfan habe ich die gesamte Kampagne mit großer Begeisterung verfolgt. Aber nichts hat sich so unauslöschlich in meinem Gehirn festgehakt wie der folgende Satz. Er stammte aus einer seiner Reden, die nichts mit Marketing zu tun hatten:

„We are the ones we have been waiting for!“
Zu Deutsch:
„Wir sind diejenigen, auf die wir immer gewartet haben!“

Lese diesen Satz ruhig noch ein- oder zweimal laut und denke ein wenig darüber nach. Denn bei mir hat dieser Satz von Barack Obama viel verändert und mich dazu gebracht, dass ich die Welt wieder mit anderen Augen wahrnahm. Er stärkte meine Eigenverantwortung und sorgt bis heute dafür, dass ich schneller handle und das, was ich mir vorgenommen habe, unmittelbarer umsetze als je zuvor.

Ist ein Leben „auf Nummer sicher“ erstrebenswert?

Die meisten Menschen warten ihr Leben lang auf die perfekte Gelegenheit, irgendetwas zu tun: Auszuwandern, richtig im Geschäft durchzustarten, Risiken einzugehen oder einfach mal verrückt zu sein und nach den Sternen zu greifen.

Doch vor lauter Warten TUN sie nichts in diese Richtung!

Sie bewegen sich immer auf der scheinbar „sicheren“ Seite. So lange, bis sie zu alt sind, um noch irgendetwas anzugehen. Ich persönlich glaube nicht, dass so ein vermeintlich „sicheres“ Leben wirklich erstrebenswert ist oder dass man irgendetwas Positives damit erreicht. Denn wenn Du alte Menschen fragst, was sie in ihrem Leben anders hätten machen wollen, dann wird als Antwort höchst selten kommen: „Ich hätte mehr auf Nummer sicher gehen sollen“. Vielmehr wirst Du fast immer genau das Gegenteil davon hören. Die meisten sind der Meinung, dass sie viel zu selten bereit waren, Risiken einzugehen.

Denn nur im Risiko steckt auch die Chance auf echten Gewinn.

Starten und wachsen: Den Weg zum Erfolg musst Du selbst gehen

Viele Networker – und damit kommen wir wieder zu unserem Thema – denken leider genauso. Sie haben Angst, abgelehnt zu werden, immer wieder ein “Nein” zu kassieren und letztlich zu scheitern. Deshalb sitzen sie da, rechnen sich in der Theorie die Zahlen schön und TUN NICHTS.

Sie warten darauf, dass jemand kommt, der sie an der Hand nimmt. Und ihnen den Masterplan präsentiert, wie sie sicher und ohne Anstrengung möglichst schnell an ihr Ziel kommen. Eines kann ich Dir jedoch versprechen: Dieser Jemand wird niemals kommen!

Egal wie gut Deine Führungskraft ist, egal wer Dich unterstützt und Dir Rückendeckung gibt: Den Weg musst immer DU selbst gehen!

Wir wissen alle, dass es in jedem Network, ganz unabhängig von der Branche und der Firma, nur ganz wenige gibt, die wirklich viel Geld verdienen und die riesige Teams aufgebaut haben. Doch warum ist das so? Weil nur ein paar wenige Glück gehabt haben? Weil es bei denen zufällig geklappt hat? Ich kann Dir versichern: KEIN EINZIGER davon hat es nur mit Glück geschafft, ganz nach oben zu kommen.

Jeder der heute Supererfolgreichen ist genau wie Du ganz unten eingestiegen und hat sich dann den gesamten Weg nach oben gekämpft. Diese Menschen haben aber – und das unterscheidet sie von den meisten anderen – erkannt, dass niemand kommen wird, der sie erfolgreich macht. Und deswegen haben sie selbst die Ärmel hochgekrempelt und richtig angepackt!

Keiner von diesen Networkgrößen konnte von Anfang an gut sponsern. Keiner wusste schon nach der ersten Woche, wie man Teams aufbaut und wie man langfristig zu einer großen, sich auf die Dauer von selbst immer noch mehr erweiternden Gruppe kommt. Aber sie haben es gelernt durch TUN (auch Fehler). Und deshalb verdienen sie es heute auch, ganz oben angekommen zu sein … während die meisten anderen noch zu Hause sitzen und sich die großen Schecks herbeiwünschen.

Starten und wachsen: Der Erfolg „über Nacht“ ist eine Illusion

Erfolgreiches Network-Marketing ist, wie so vieles im Leben, eine erlernbare Fähigkeit – wie das Laufen.

Konntest Du als Baby auf Anhieb laufen? Oder musstest Du erst lernen zu krabbeln? Und dann erst hast Du vermutlich angefangen, Deine ersten Schritte zu machen, bis Du schließlich richtig gehen konntest. Und als Du das draufhattest, wurdest Du immer schneller. Bis Du irgendwann wirklich flott laufen, ja rennen konntest.

Wie das Laufen funktioniert, konntest Du Dir damals abschauen. Du bekamst von Deinen Eltern Unterstützung, die Dich immer wieder aufgerichtet und ermuntert haben. Aber die Schritte musstest Du trotzdem alleine machen.

„Du musst krabbeln, bevor du gehst, bevor du läufst …“

Einen Unterschied gibt es allerdings zu Deiner heutigen Situation. Du hattest damals keine Angst, Fehler zu machen oder zu versagen. Weil Dein Gehirn eine solche Möglichkeit noch gar nicht kannte. Die Möglichkeit des Scheiterns und die Angst vor Versagen haben erst viel später einen Platz in Deiner Gedankenwelt eingenommen. Und genau das hält Dich heute davon ab, dorthin zu kommen, wo Du eigentlich sein willst. Und sein könntest!

Natürlich möchtest Du so schnell wie möglich richtig viel Geld mit Deinem Networkgeschäft verdienen und finanziell unabhängig sein. Natürlich hättest Du gerne einen perfekten Plan, wie Du gleich losrennen kannst. Ohne dass Du die lästigen, langwierigen Zwischenschritte machen musst. Das geht uns allen so und das wünschen wir uns alle!

Nur leider hat diesen Königsweg noch keiner gefunden. Weil es diesen Königsweg, diese Abkürzung zum Erfolg schlichtweg nicht gibt! (Es gibt allerdings ein paar Leute, die es gerne so aussehen lassen, als wäre der Erfolg über Nacht zu ihnen gekommen.)

„Es braucht zehn Jahre, um über Nacht erfolgreich zu werden!“

Mein Coach sagte hierzu immer: „Es braucht zehn Jahre, um über Nacht erfolgreich zu werden!“ Da ist sehr viel Wahres dran. Denn wir sehen immer nur das Ergebnis – und Erfolg stellt sich zumeist auch sehr plötzlich ein. Die Geschäfte wachsen dann mit einem Mal explosionsartig. Der Außenstehende weiß und sieht dabei in der Regel jedoch nichts von der Jahre oder gar Jahrzehnte dauernden Vorarbeit, während derer der scheinbar nun vom einen Moment auf den anderen Erfolgreiche genauso gekämpft und gelitten hat wie jeder andere auch.

Doch Geschichten wie die des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg, der in vier Jahren vom armen Studenten zum Milliardär geworden ist, geben diesem Eindruck, dass es den schnellen, problemlos errungenen Erfolg gäbe, neue Nahrung. Dass es sich dabei um absolute Einzelfälle und Ausnahmen handelt, die seltener sind als ein doppelter Lottogewinn, das verschweigen uns die Medien. Denn wir mögen solche Geschichten. Weil wir gerne daran glauben möchten und uns so weiterhin der Illusion hingeben können, dass uns das Gleiche widerfahren kann.

Starten und wachsen: Der Mut, Fehler zu machen – und daraus zu lernen

Ich persönlich habe vor Jahren die Entscheidung getroffen, dass ich lieber mit 40 stinkreich sein will als niemals. Deshalb arbeite ich hart, habe eine Sechs-Tage-Woche und Mut zum Risiko. Ich arbeite dann, wenn andere Party machen oder faul auf der Couch liegen. Und ich handle, wenn der Rest der Welt nur große Töne spuckt.

Dabei mache ich ständig Fehler und lerne so jeden Tag dazu. Genau das bringt mich weiter. Ich merke, wie alles immer mehr Tempo bekommt, wie die Chancen größer werden und ich mich immer zufriedener fühle. Weil etwas vorangeht und sich verändert! Meine Anstrengungen zahlen sich aus, und ich bin mir sicher, dass ich mein Ziel mehr als erreiche, wenn ich dranbleibe.

Deshalb kann ich Dich nur auffordern, zu HANDELN, anstatt nur zu planen und zu zögern. Fehler und Scheitern gehören genauso dazu wie Erfolge! Und wenn Du dann nach kurzer Zeit Deine ersten kleinen Sieg feierst, wirst Du vor Begeisterung nicht mehr aufzuhalten sein.

Nimm Dir dabei aber keine allzu großen Dinge vor. Denn dann sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Du ins Tun kommst. Gehe stattdessen in kleinen Schritten vor und taste Dich vorwärts. Wenn Du dann das „Krabbeln“ gelernt hast, kannst Du anfangen, zu „gehen“ und kommst bald schon viel schneller voran. Und wenn Du richtig gehen kannst und diese Fähigkeit in Fleisch und Blut übergegangen ist, dann kannst Du anfangen zu „rennen“.

Spätestens dann hast Du 98 Prozent aller anderen hinter Dir gelassen! All jene, die immer noch auf der Suche nach dem perfekten Plan sind und sich wundern, warum es bei Dir so gut vorwärtsgeht.

Zusammenfassend kann und möchte ich Dir den folgenden Satz an die Hand geben. Schreibe ihn am besten auf und hänge ihn dorthin, wo Du ihn den ganzen Tag sehen kannst:

„Während die Sieger ihre unvollkommenen Ideen einfach umsetzen, sind die Verlierer immer noch dabei, perfekte Pläne zu schmieden.“

Oft fühlen wir uns überfordert und werden von einer ungeheuren Informationsfülle fast erschlagen. So dass wir nichts anderes mehr fühlen als Verwirrung. Wo fange ich an? Wie mache ich weiter? Ist das so richtig, oder geht es anders herum besser? Aber das alles weiß niemand! Und auch Du wirst es niemals herausfinden, wenn Du es nicht PROBIERST!

Es ist nicht wichtig, WAS wir tun, sondern DASS wir es tun. Wer sich vorwärts bewegt, bekommt meiner Erfahrung nach auch immer die richtigen Impulse, wo und wie es in Richtung Ziel geht.

Warte deshalb nicht auf den- oder diejenige, der oder die Dich an die Hand nimmt und zum Erfolg führt! Nimm Dich selbst an der Hand. Übernehme die Verantwortung. Und fange JETZT SOFORT damit an, etwas zu tun.

Viel Erfolg!

Dein REKRU-TIER

Da das Thema ‚Starten und wachsen‘, ‚Eigenverantwortung übernehmen‘ und ‚Lernen aus Fehlern‘ so wichtig ist und gar nicht oft genug angesprochen werden kann, findest Du hier weitere Beiträge dazu: „Übernehme die volle Verantwortung“; „Drei Dinge, die Du als Networker bei Misserfolg NICHT tun darfst!“; „X-mal scheitern – und dann die Erfolgsserie!“; „EPA – Staub fressen oder Staub aufwirbeln?“.