Erfolgreiche Anzeigen für Dein Network-MarketingAnzeigen haben eine einzige Aufgabe: zu VERKAUFEN!

Wenn es um Design geht, scheiden sich die Geister. Auch bei Anzeigen. Und obgleich auch ich ein Freund von tollem Design bin, steht für mich bei meinen Anzeigen eines ganz vorn: Mein Marketing muss funktionieren, alles andere ist nebensächlich. Denn es geht nicht darum, einen Kleinkunstpreis zu gewinnen. Sondern darum, Produkte zu verkaufen und neue Leute in unser Geschäft zu holen. Woran Du also immer denken solltest, wenn Du einen Text für eine Anzeige (aber auch einen Flyer oder Ähnliches) schreibst, ist VERKAUFEN.

Wann immer Du eine Grafik, ein Bild oder Ähnliches einfügst, solltest Du Dich fragen, ob es diesem Zweck VERKAUFEN dienlich ist oder ob es davon ablenkt? Der größte Fehler ist, ein Bild einzufügen, nur weil noch irgendwo Platz ist.

Wenn Du jedoch ein starkes Bild oder eine gute Grafik findest, die genau das kommuniziert, was Du ausdrücken und sagen willst, dann nichts wie her damit! Nicht umsonst heißt es: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!“ Ein gutes Bild kann also schon die halbe Miete sein, wenn es den Betrachter dazu anregt, den zugehörigen Text zu lesen.

Auch wenn wir alle versuchen, Entscheidungen möglichst rational zu treffen, werden wir in den meisten Fällen von unseren Emotionen geleitet. Nutze diese Emotionen, packe die Menschen bei ihren Bedürfnissen und gebe ihnen genau das, was sie wollen! Überarbeite und überprüfe auch regelmäßig alle Anzeigen und Texte, lerne dazu und finde heraus, was funktioniert. Teste und messe, als ob es kein Morgen gäbe.

Im Folgenden werde ich Dir zeigen, worauf Du achten musst, um effektive und gewinnbringende Anzeigen zu erstellen, die wirklich verkaufen. Diese Anzeigen kannst Du für Zeitungen und Zeitschriften nutzen. Oder auch online für Deine Werbung im Internet. Da Anzeigen meist kürzer sein müssen als normale Verkaufstexte, gibt es ein paar Dinge zu berücksichtigen.

Alles beginnt mit der Überschrift

Anzeigen, die verkaufen, holen sich zuallererst die Aufmerksamkeit des Kunden und bringen ihn dann zum Handeln. Diese Aufmerksamkeit zu erregen, ist die Aufgabe einer guten Überschrift. Schalte also NIEMALS eine Anzeige ohne Überschrift. Beachte dabei auch, dass Dein Firmenname KEINE Überschrift ist! Den Leser interessiert nicht, wie Dein Unternehmen heißt, sondern was es für ihn tun kann!

Hier ein paar Regeln für eine anziehende Headline bzw. Überschrift.

Der erste Satz:

Alles beginnt hiermit. Wenn gleich an erster Stelle keine Überschrift oder Nachricht steht, die den Leser interessiert und dazu bringt, den Rest zu lesen, dann ist es vorbei. Der Interessent überspringt dann einfach Deine Anzeige und liest die nächste.

Gedankenanstoß:

Veranlasst Deine Überschrift den Leser dazu, über etwas nachzudenken? Bringt mich Deine Anzeige dazu, alles stehen und liegen zu lassen und etwas zu tun?

Nutzen:

Bietet mir Dein Angebot einen Vorteil bei einer Problemlösung?

Was ist die Frage?

Falls Deine Anzeige eine Frage stellt: Ist diese legitim? Verwende bitte keine „dummen“ Fragen wie: „Bezahlen Sie wirklich gerne zu viel für Ihre Autoversicherung?“ Solche Formulierungen sind nicht gut, da sie den Kunden beleidigen.

Was will der Kunde?

Kunden antworten aus sechs Gründen auf Anzeigen:

  • Es macht sie reich.
  • Es macht sie schön.
  • Es spart ihnen Geld.
  • Es spart ihnen Zeit.
  • Es löst ein Problem.
  • Es gibt ihnen Sicherheit.

Stelle also Dein Produkt hinten an und liefere den Menschen einen dieser Gründe, warum sie bei Dir kaufen sollen.

Nicht zu viel Kreativität:

Überschriften sollten horizontal und nicht vertikal ausgerichtet werden. Schräge oder vertikale Überschriften haben keinerlei positive Auswirkungen auf die Rücklaufquote einer Anzeige. Es ist die Nachricht, um die es geht!

Wie lang ist zu lang?

Beschränke Deine Überschrift auf maximal 13 Worte, nach Möglichkeit kürzer.

Teste die Überschriften:

Probiere verschiedene Versionen und verschiedene Größen Deiner Anzeige aus und finde die Form heraus, die besten funktioniert.

Goldene Regeln für die Anzeigen-Gestaltung 

Untertitel:

Die Funktion des Untertitels ist es, eine Verbindung zwischen der Überschrift und dem Haupttext herzustellen. Nimm als Beispiel die Berichte in den großen Tageszeitungen. Sie haben eine Aufmerksamkeit erregende Überschrift, dann einen etwas kleineren Text mit mehr Information, bevor es zur eigentlichen Geschichte geht. Bei Kleinanzeigen geht man meistens und am besten von der Überschrift gleich in ein unschlagbares Angebot über.

Anzeigengröße:

Hier gilt die Faustregel: Größer ist besser. Wenn Du bisher nur kleine, einspaltige Anzeigen geschaltet hast, dann probiere einmal zweispaltige oder noch größere aus. Damit kannst Du Deine Anzeige deutlicher von den anderen abheben und erhältst so wesentlich mehr Aufmerksamkeit.

Farben:

Farben sind wie die Größe eine tolle Möglichkeit, um seine Anzeige aus den anderen herauszuheben. Der zusätzliche finanzielle Aufwand zahlt sich in den meisten Fällen mehr als aus.

Lasse zusammen, was zusammengehört:

Unterbreche Texte oder Überschriften nicht durch Bilder oder Grafiken! Das würde die Ausstiegsquote erhöhen und die Aufmerksamkeit des Lesers ablenken. Nutze Bilder und Grafiken deshalb eher am Ende oder neben dem Text.

Spreche Deinen Kunden direkt an:

Setze Deine Anzeige so auf, dass sie den einzelnen Menschen anspricht – und nicht ganz Deutschland.

Nutze Kundenzitate:

Man erregt fast 30 Prozent mehr Aufmerksamkeit, wenn man ein Zitat oder eine Kundenstimme statt einer Überschrift verwendet.

Vermeide durchgehende Großschrift:

DURCHGEHENDE GROSS-SCHRIFT IST SCHWIERIGER ZU LESEN, UND IHRE NACHRICHT GEHT LEICHTER UNTER. GROSS-SCHRIFT IST WIE SCHREIEN. Und schreien wir unsere Kunden an? Nutze deshalb Großschrift nur dann, um etwas zu BETONEN oder HERVORZUHEBEN!

Sechs wertvolle Praxistipps für Anzeigen, die verkaufen

1. Wir alle mögen Überraschungen!

Kannst Du eine alltägliche Sache auf unübliche, interessante Weise darstellen? Nicht als Comedy oder Witz, sondern mit einer besonderen Note? Dann mache das! Überrasche Deinen Leser mit ungewöhnlichen Erkenntnissen oder extravaganten Lösungen für Alltagsprobleme.

2. Berühre mich!

Schock mich, mach mich traurig, mach mich glücklich, bring mich zum Weinen, aber langweile mich nicht und lass mich nicht kalt!

3. Mach mich neugierig!

Ist der Sinn einer Anzeige nicht, dass ich mir mehr Informationen holen soll? Hol Dir beim Lesen meine Aufmerksamkeit, mach mich neugierig und lass mich zappeln.

4. Die Überschrift UND das Bild erzählen die Geschichte!

Die Überschrift sollte niemals erzählen, was auf dem Bild vor sich geht. Nur das, was man nicht sieht. Das Bild und die Überschrift ergeben zusammen die Geschichte.

5. Gute Anzeigen sind immer professionell gestaltet.

Sie haben ein gutes Design, das nicht von der Nachricht ablenkt, sondern die Aussage unterstützt. Sie nutzen zudem scharfe Fotos und gute Schriftarten, um den professionellen Auftritt zu unterstreichen.

6. Mache Dich erreichbar!

Sorge dafür, dass Du für Deine potentiellen Interessenten so leicht erreichbar wie möglich bist. Nur eine E-Mail-Adresse anzugeben, ist unter Umständen zu wenig. Die Telefonnummer – gegebenenfalls Mobiltelefonnummer – sollte zum Pflichtprogramm gehören. Bei Internetanzeigen ist es zudem vorteilhaft, wenn nach der Weiterleitung auf die Homepage dort ein Kontaktformular vorhanden – und leicht auffindbar! – ist.

Zusammenfassung

Im Marketing ist es genauso wichtig, wie ich etwas sage, als was ich sage. Anzeigen bieten hierbei großartige Möglichkeiten, um an mehr Kunden und mehr neue Geschäftspartner zu kommen. Aber nur dann, wenn sie richtig gemacht sind und dazu führen, dass der Interessent den nächsten Schritt geht. Exakt um diesen nächsten Schritt geht es bei einer Anzeige! Dieser nächste Schritt ist der eigentliche „Verkauf“. Damit dieser „Verkauf“ gelingt, habe ich hier noch ein paar Beispiele, wie man es nicht machen soll – und wie man es stattdessen machen könnte.

Schlechte Anzeigen:

Produkt XX jetzt kaufen bei Firma YY
Musterstraße 6
80111 Musterstadt
Inh. Ursula Muster

Networker nimmt
auch Sie in sein Team
E-Mail an: info@xx.de

Gute Anzeigen:

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mehr verdienen
und weniger arbeiten!
Jetzt kostenloses Personalgespräch vereinbaren
und sofort Ihr Einkommen verbessern:
www.XY.de/Check
Tel. XXX / XX XXX

Mehr Geld, mehr Zeit, mehr Leben.
Starkes Team in München
sucht noch tatkräftige Unterstützung
bei Top-Bezahlung und vielen Zusatzleistungen:
Tel. XXX / XX XXX

Wenn Dich das Thema näher interessiert und auch Du über Anzeigen für Deinen Erfolg nachdenkst, findest Du hier 2 weitere Artikel dazu:
Hüte Dich vor falscher Werbung wegen schlechter Vorbilder
Mit diesen Anzeigen pusht Du Dein MLM Business!

Viel Spaß und Erfolg wünscht Dir wie immer

Dein REKRU-TIER