REKRU-TIER MLM ist einfachNetworkmarketing muss einfach sein! So einfach ist das. Denn alle denken gleich, alle reden gleich, alle handeln gleich!

Hast Du Dir schon einmal die Frage gestellt, welches die “optimalen Bedingungen” sind, unter denen ein Networkmarketingsystem, eine Organisation oder auch Deine eigene Struktur am schnellsten wachsen können?

Als erstes steht sicherlich fest:

“Networkmarketing muss einfach sein!”

Einfach ist es immer dann, wenn die Produkte so simpel und gut sind, dass sie wirklich jeder schnell verstehen und begeistert weiterempfehlen kann.

Moment, sagte ich gerade Produkte? Ja, sicherlich ist es aus Imagegründen oder auch aus Gründen der Gewinnoptimierung toll, wenn Du heute sagen kannst: “Ich habe eine breite Produktpalette mit vielen wunderbaren Produkten”. Doch was sich im ersten Moment so toll anhört, ist nicht wirklich unbedingt von Vorteil; zumindest dann nicht, wenn Du vielleicht noch am Anfang stehst und schnell ein großes Team aufbauen möchtest. Es ist ein offenes Geheimnis, dass eine breite Produktpalette für einen schnellen Aufbau nicht wirklich von Vorteil ist. Im Gegenteil, eine breite Produktpalette lähmt! Sie bewirkt zwar hohe Pro/Kopf Umsätze, verursacht aber auf der anderen Seite immer einen Geschwindigkeitsverlust im Aufbau. Denn eine breite Produktpalette bedeutet immer einen hohen Schulungsaufwand für Dich als Führungskraft. Und ein begrenztes Aufnahmevermögen der unternehmerischen Vision und des Expansionsgedankens auf Seiten der neuen Geschäftspartner in Deinem Team.

Ist ja eigentlich auch ganz logisch. Denn wer sich den ganzen Tag mit vielen Produktdetails, Inhaltsstoffen, immer wiederkehrenden Produktvergleichen und endlosen Produktdiskussionen beschäftigen muss, der/ die hat keine Zeit mehr dafür, sich mit den Dingen zu beschäftigen, die den Unternehmensaufbau, den Expansionsgedanken und die Vision vom Ausstieg aus dem “Hamsterrad” fördern…;-)!

Doch worauf will ich hinaus?

Die Anzahl der von Deinem MLM-Partnerunternehmen angebotenen Produkte kannst Du als Geschäftspartner nicht ändern. Aber selbst wenn Du heute einem Unternehmen angehörst, welches eine “breite Produktpalette” anbietet, so kannst Du als selbständiger MLM-Unternehmer sehr wohl bestimmen, welche davon DU in den Fokus Deiner Arbeit stellst. Welche DU durch Dein Team vermarkten lässt und mit welchen DU Dein Business aufbaust!

Fakt ist: Mit einer engpasskonzentrierten Strategie und dem Fokus auf einem, maximal zwei oder drei Hauptprodukten kannst Du ganz schnell & ganz groß aufbauen. Und zwar viel besser als mit einem “Bauchladen”. Also einem Produktportfolio, das an einen Supermarkt erinnert und in dem sich keiner mehr auskennt.

Solltest Du einmal die Gelegenheit haben, mit wirklich langgedienten und erfolgreichen Networkern zu sprechen, die schön länger als 20 Jahre im Business sind, dann frag diese “Urgesteine”. Nahezu jeder von ihnen wird Dir bestätigen, dass er oder sie mit lediglich einem oder zwei Hauptprodukten aufgebaut hat….;-)!

Kommen wir zur nächsten, vielleicht noch wichtigeren Tatsache:

Dass man es einfach halten sollte, im Sinne einer überschaubaren Produktpalette von ein bis  maximal 3 Hauptprodukten, wissen wir nun. Aber welche sind nun weitere ideale Bedingungen für schnelles und exponentielles Wachstum in Deinem Network-Geschäft?

Wieder ganz einfach:

“Alle Geschäftspartner denken gleich, alle reden gleich, alle handeln gleich”

Mit dieser Aussage wird deutlich, dass ein schneller Aufbau gewisse Regeln braucht; eine gewisse Ordnung und vor allem Standards in der Arbeitsweise, die immer wieder gleich ablaufen. Ähnlich wie in einem Arbeitshandbuch eines konventionellen Unternehmens verankert ist, was ein Mitarbeiter zu tun hat, wann er es zu tun hat und wie/ mit wem er es zu tun hat, sollte das im MLM-Business mindestens genau so sein.

Es braucht also genau diese Basisanleitung für jeden Einsteiger, es braucht “Klartext”. Und kein nebulöses Gerede oder esoterisches Wunschkonzert.

Wenn dem so ist, dann bedeutet das auch, dass Networkmarketing gar nicht so viele Freiheiten für den Einzelnen bietet, wie allgemein angenommen! Ja, richtig gehört, im MLM-Geschäft ist aus unternehmerischer Sicht gar nicht so viel Platz für Individualismus. Auch wenn im MLM sicherlich viel Platz für Individualisten ist, so heißt das noch lange nicht, dass diese Individualisten in ihrer Arbeitsweise individuell sein können!

Individuell kann man im MLM sein, wenn es darum geht, sein verdientes Geld wieder auszugeben. Aber bitte nicht in der Arbeitsweise.

Was will ich damit sagen?

Das Schlimmste ist, wenn in ein bestehendes und funktionierendes System Menschen kommen, die wegen ihres grenzenlosen Individualismus nicht bereit sind, bestehende Denkweisen, Philosophien, Arbeitsweisen und Erfolgsstrategien zu übernehmen. Menschen, die bei jeder Gelegenheit das Rad neu erfinden, die versuchen einen “Kleinkunstpreis” zu gewinnen und immer wieder “Sonderbehandlungen” wünschen. Oder denken, das Geschäft wäre bei ihnen anders als bei anderen.

Also Vorsicht:

Der Tag, an dem Du als MLM-Führungskraft zulässt, dass jeder so arbeiten kann, wie er/ sie es will, ist der Tag, an dem Dein System anfängt zu kranken und an Geschwindigkeit zu verlieren. Die wichtigste Regel, die die Menschen, die zu Dir und Deinem Team stoßen, beherzigen müssen, ist: Sich an Eure Regeln zu halten!

 

“Alle denken gleich”

Was das Thema “Alle denken gleich” betrifft, so ist es wichtig, möglichst alle Partner immer wieder für die gemeinsame Mission einzuschwören. Also ein gemeinsames Mission Statement zu formulieren und eine einheitliche Philosophie mit entsprechendem Mindset und Gedankengut sowohl nach innen als auch nach außen hin zu vertreten.

“Alle reden gleich”

Doch was ist unter “Alle reden gleich” zu verstehen? Ganz einfach. Sollte einmal die Frage auftreten, wofür Du und Dein Team stehen, so muss Euer Mission Statement quasi wie aus der “Pistole” geschossen mantraartig von allen Geschäftspartnern kommuniziert und vorgetragen werden – und zwar immer und überall mit Spaß und Niveau. Dies umzusetzen ist in der Praxis manchmal recht herausfordernd, das weiß ich selber. Aber es wäre das Ideal, woran sich kontinuierlich zu arbeiten lohnt. Führung und Kommunikation sind hier die Schlüssel zum Erfolg

“Alle handeln gleich”

Beim dritten Part, dem Thema “Alle handeln gleich”, treten in der Praxis erfahrungsgemäß noch die größten Herausforderungen auf. Denn um gleich handeln zu können, muss man wie gesagt als neuer Partner erst einmal wissen, was es insbesondere am Anfang zu tun gibt, wann es getan wird und wie es getan wird.

Und nicht nur das. Es reicht nicht, nur zu wissen, was man tun soll. Man muss auch wissen, was man nicht tun, was man also lassen sollte. Das gilt übrigens nicht nur für Einsteiger, sondern auch für Führungskräfte insbesondere bei der Einarbeitung neuer Geschäftspartner.

 

Klartext: Das Basis-Buch für Network- und Vertriebseinsteiger. Von Tobias Schlosser bei Amazon

Solltest Du zu den Neulingen oder auch einarbeitenden Führungskräften im MLM, Strukturvertrieb oder auch Empfehlungsmarketing gehören, bei denen diesbezüglich noch Unklarheit herrscht, dann wird Dir mit Sicherheit unser Erfolgsbuch:

“Klartext- Das Basis-Buch für Network und Vertriebseinsteiger”

massiv weiterhelfen. Versprochen!

Mit “Klartext” haben wir ein Grundlagenwerk für die Branche geschaffen, welches präzise die Basisaufgaben eines jeden Networkneueinsteigers formuliert und unmissverständlich die DO’s und DONT’S für jeden Starter aufzeigt. Denn ein klar definiertes Aufgabenprofil für das erste halbe Jahr im Networkmarketing zählt zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren überhaupt. Denn nichts ist schlimmer im MLM, als wenn jeder das macht, was ihm/ ihr gerade einfällt.

Menschen brauchen Führung und klare Rahmenbedingungen für ihre Aktivitäten. Und diese Aktivitäten sollten – wie wir schon festgestellt haben – standardisiert immer dieselben sein!

Erst wenn alle Partner in Deiner Struktur einer einheitlichen Arbeitsweise nachgehen, wirst Du langfristig zu den Erfolgreichen der Branche gehören. Denn dann treten keine oder nur wenige “Reibungsverluste” auf.

In diesem Sinne bitte ich Dich daran zu denken, nicht nur mehr Partner ins System zu bringen, sonder auch mehr System in Deine Partner zu bringen.

Und vielleicht gehört ja “Klartext” schon bald als Basislektüre ins Starterkit eines jeden neuen Geschäftspartners, der bei Dir im Team startet! Hier kannst Du auf alle Fälle mal bei Amazon einen Blick hineinwerfen (hier klicken) 🙂

Maximale Erfolge und exponentielles Wachstum wünscht Dir wie immer

Dein REKRU-TIER