Erfolgs-MindsettingMeine 3 Tipps sind nicht spektakulär, aber extrem wichtig für Dein MLM Erfolgs-Mindsetting. Denn ohne das richtige Erfolgs-Mindsetting kannst Du alle anderen Tricks und Tipps und Kniffe schlichtweg in die Tonne hauen. Weil sie Dir einfach nichts bringen werden!

 

Erfolgs-Mindsetting „Springen statt klettern!“

Wir sind darauf konditioniert, dass alles im Leben funktioniert wie bei einer Leiter. Um also von Punkt A nach Punkt B zu kommen, müssen wir den Preis bezahlen und jede Sprosse der Leiter einzeln erklimmen, um irgendwann an der Spitze anzukommen.

In Wirklichkeit ist das ein Mythos, eine Illusion.

Nichts hält Dich davon ab, die Leiter einfach hinaufzuspringen und Sprossen auszulassen, um an Dein Ziel zu kommen!

Der schnellste Weg, das zu tun, ist folgender:

Sieh Dir eine Person an der Spitze an und schaue, was er (oder sie) tut. Tue dann genau das gleiche, nur mache es mit noch mehr Intensität und Einsatz.

Rede Dir nicht selbst ein, dass Du jede Sprosse der Leiter sehen und jeden Schritt neu lernen musst. Das ist nicht nötig! Nimm Dir einfach ein Beispiel an den Menschen an der Spitze. Die sind schon dort, wo Du hinwillst!

Du hast die Wahl. Überlege Dir: 

Wie schlecht fühlst Du Dich, wenn Du es nicht tust? Und wie großartig, wenn Du es tust (ja wagst) und Dein Ziel erreichst?

Es liegt an Dir, ob Du es tust oder nicht. Entscheide Dich!

 

Erfolgs-Mindsetting „Gehe niemals zurück!“

Das zweite, was ich Dir für das Erreichen Deiner Ziele mit auf den Weg geben will, ist, dass ich immer der Meinung war: Man darf niemals zurückgehen! Einer meiner größten Antriebsfaktoren ist es, einfach immer weiterzumachen.

Ich kann und will mir nicht einmal vorstellen, wieder in mein altes Leben zurück zu kehren. Ich weiß, dass ich aufhöre, erfolgreich zu sein, wenn ich aufhöre zu arbeiten. Und dann müsste ich mir einen langweiligen Job als Festangestellter suchen, wo ich den ganzen Tag meinem Chef alles recht machen muss und zu wenig verdiene. NIEMALS!

Diese für mich nicht in Frage kommende Option ist der größte Antriebsfaktor, richtig Gas zu geben. Richtig Gas zu geben anstatt dazusitzen und zu warten, dass etwas passiert.

Denn ich weiß, wie cool es ist, mit meinen Freunden zusammen in unserem verglasten Büro zu sitzen, meine Passion zu leben und neue Ideen in die Tat umzusetzen. Einen besseren Job kann es nicht geben!

Gebe also alles, bereite Dich vor, und dann schaue weder nach links noch rechts!

Mache jeden Tag, jede Stunde und jede Minute zu Deiner und lass es richtig krachen! Aber gehe niemals zurück!!

 

Erfolgs-Mindsetting „Konzentriere Dich aufs Positive!“

Wir werden den ganzen Tag lang vor allem mit negativem Müll bombardiert. So langsam bekomme ich den Eindruck, dass es sich die Medien und viele unserer Mitbürger zur Aufgabe gemacht haben, uns einfach nur herunterzuziehen.

Wahrscheinlich gibt es „da draußen“ genauso viele positive wie negative Dinge. Aber das menschliche Gehirn scheint darauf ausgelegt zu sein, vor allem auf die negativen zu reagieren.

Versuche einmal zu erinnern, wann Du das letzte Mal etwas Positives in den Nachrichten gehört oder gelesen hast. Vermutlich schon länger her, oder? Wenn Du Dich überhaupt dran erinnern kannst…

Der Punkt, auf den ich kommen möchte und um den es hier geht: Wir sollten uns mehr auf das Positive anstatt auf das Negative fokussieren! Oder anders ausgedrückt: Auf das, was wir wollen, und nicht das, was wir fürchten.

Sehe also die Stärken und nicht die Schwächen!

Wenn man über sein Geschäft oder sonst etwas im Leben nachdenkt, konzentriert man sich meistens darauf, eine Lösung für das zu finden, was falsch läuft.

Versuche, dieses Denkmuster zu durchbrechen. Konzentriere Dich darauf, was funktioniert, und arbeite dann genau daran und damit! Das ist das wichtigste Erfolgs-Mindsetting überhaupt.

Es ist so einfach, wie es sich anhört. Wenn Du Dich auf Probleme wie „kein Geld“ und „keine Partner“ konzentrierst, dann endest Du auch ohne Geld und ohne Partner. Wenn Du Dich dagegen auf „Wohlstand“ konzentrierst, dann wird sich auch Wohlstand einstellen.

Warum ist das so? Nun, weil unser Gehirn darauf ausgelegt ist, uns recht zu geben. Andernfalls würden wir nämlich verrückt werden oder extrem viel Energie verbrauchen müssen. Ud beides mag das Gehirn gar nicht :). Dies haben die Neurowissenschaften schon seit längerem erkannt und bewiesen.

Deshalb noch einmal meine Aufforderung: Konzentriere Dich spätestens ab heute auf das, was gut ist und Dir gut gelingt. Nur dann kommst Du auch wirklich weiter.

  • Denke NICHT: „Ich kann kein echtes Wachstum in meiner Gruppe erzeugen.“
  • SONDERN: „Was habe ich in den ersten Tagen nach meinem Start getan, dass ich gleich zwei neue Partner hatte? Und wie kann ich das an meine Partner weitergeben, damit meine Gruppe wächst?“

 

Wie Du Deine Stärken konsequent ausbaust

Die Konzentration auf das, was funktioniert, scheint zunächst eine unnatürliche Sache zu sein. Mit etwas Übung wird sie jedoch zur Routine und erzielt dann erstaunliche Ergebnisse.

Werde Dir also zunächst klar, was Du gut kannst und was Dir gelingt (erstaunlicherweise wissen das viele Networker überhaupt nicht). Und dann stelle Dir folgende Fragen:

  • Wie kann ich das wiederholen? Vielleicht sogar monatlich, wöchentlich oder täglich?
  • Wie kann ich das noch effektiver machen?
  • Wie kann ich das multiplizieren?
  • Was passiert, wenn ich nur noch das mache?

Wenn Du Dich wirklich hierauf konzentrierst und dann umsetzt, dann kommst Du viele schneller voran, als wenn Du versuchst, die Dinge zu optimieren, die Probleme bereiten.

Meine wichtigste Erkenntnis hierbei:

Wenn ich mich auf das Positive fokussiere und das ausbaue, verschwinden 80 Prozent aller Probleme von allein.

Ein Bespiel: Dein Problem könnte beispielsweise sein, dass Deine bestehenden Partner keine eigenen Aktivitäten zeigen und einfach nichts tun als zu erzählen, dass es „morgen losgeht“ oder “es nicht funktioniert”.

Wenn Deine eigene Stärke ist, neue direkte Partner zu sponsern, dann konzentriere Dich darauf – ohne Rücksicht auf Verluste. Entziehe den bestehenden Partnern ab sofort die Unterstützung und mache Dich unabhängig. Gehe raus, sponsere wie wild neue Partner und baue nur noch direkte auf.

Schon nach kurzer Zeit werden Deine bisherigen Partner erkennen, dass da keiner mehr auf sie angewiesen ist und sie unterstützt. Und einige davon werden sich denken: „Mist, der/ die unterstützt mich gar nicht mehr. Er/ sie braucht mich wohl nicht mehr. Na warte, dir zeig ich’s!“  Und dann geben Deine Leute wieder von alleine Gas!

Dadurch, dass Du Dich unabhängig machst, auf Einzelschicksale keine Rücksicht mehr nimmst und neue direkte Partner sponserst, werden auch die bestehenden Partner wieder aktiviert und aktiv.

Allgemeiner formuliert: Der Erfolg kommt bei Dir und bei Deinen Partnern. Weil Du Dich auf das Positive und Deine Stärken konzentrierst. Und weil Deine Partner das sehen. Sie sehen, dass Du Dich nicht mehr um die nicht funktionierenden Dinge kümmerst … Und sie werden sich ein Beispiel daran nehmen (s. Punkt oben “springen statt klettern”).

All das klingt nicht nur in der Theorie so extrem einfach und effektiv, sondern ist es auch in der Praxis! Nutze das für Dich und konzentriere Dich ab heute vor allem auf Deine Stärken und die Dinge, die gut funktionieren!

Viel Erfolg mit diesem neuen oder gestärkten Erfolgs-Mindsetting wünscht Dir

Dein REKRU-TIER